Kur-Apartments in Marquartstein

Umbau einer offenen Liegehalle in Apartments

In traumhafter Lage, gegenüber der Bergkulisse der Alpen, befindet sich die Liegehalle der Chiemgauklinik Marquartstein. Der Bau aus den 1920er Jahren wurde auf einem kleinen Hügel nach Süden hin ausgerichtet platziert. In dieser ehemals offenen Halle werden Apartments für Privatpatienten eingebaut.

Wichtiges Gestaltungsmerkmal des Entwurfs ist der Erhalt der charakteristischen Tragkonstruktion des kreisförmigen Pultdaches. Geschickt werden die Apartments so angeordnet, dass – trotz Nähe zueinander – Rückzugsbereiche durch eingeschobene Terrassen entstehen. Dem gewaltigen Panorama wird durch raumhohe Verglasungen Rechnung getragen.

Planungszeit: 2006 – 2007

Umbauter Raum: 1.435 m³

Kostenschätzung (brutto): 800.000 € (einschließlich Nebenkosten)

© 2014 | ressel architektur

top